Mehr Energie durch Erkenntnis

Vor kurzem fand die Mamabooster-Impulswoche statt, in der ich mich gemeinsam mit anderen Müttern eine Woche lang auf die Suche nach verborgenen „Energiefallen“ im Familienalltag begeben habe.

Viele haben mir in dieser Woche zurückgemeldet, dass sie sich nun sicher sind, dass Hochsensibilität in ihrer Familie eine Rolle spielt, und sie sich mit diesem Thema näher auseinandersetzen möchten.

Eine tolle Erkenntnis, die diesen Mamas nun weitere Aha-Momente bescheren wird, und allein dadurch positive Veränderungen in ihren Familienalltag bringen wird!

Aber neben dieser schönen Rückmeldung haben viele Kommentare in der Mamabooster-Gruppe auch eines gezeigt:

Ein riesengroßer Energiefresser im Leben als Mutter ist die ständige Grenzüberschreitung, die wir tagtäglich bewusst und sehr oft unbewusst im Alltag erleben!

Aus Antworten zu Beginn der Impulswoche war herauszulesen, dass es sich dabei oft nicht um bewusst provokante Grenzüberschreitungen anderer Menschen uns Müttern gegenüber handelt, sondern eher einer fehlenden Abgrenzung unsererseits dem Umfeld gegenüber! Weiterlesen

Advertisements

Wenn du Mitleid von deinem Kind verlangst….läuft was falsch 🔥

Geduld ist nicht dein 2. Vorname, aber du wünscht dir mehr davon?

Schnee

Ich komme direkt von der Skipiste, also eigentlich aus den Semesterferien, die in Österreich oft für’s Skifahren genutzt werden und hatte dabei Gelegenheit interessante Szenen zu beobachten.

Familienurlaube sind meist nicht so erholsam, wie man sie sich wünscht. Wenn unterschiedliche Bedürfnisse von Mama, Papa, Kind und Kegel aufeinanderprallen, kann es schon mal „ordentlich abgehen“.

Weiterlesen

4 Schritte zur richtigen Entschuldigung und ein AD(H)S-Workshop in Wien

Eine Entschuldigung richtig gemacht!

Blog_Entschuldigung

Unsere Kinder mit ihrem ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit merken einfach, wenn etwas nicht „authentisch“ ist. So auch, wenn es um Entschuldigungen geht oder wenn sie ungerecht behandelt werden.

Gerade bei Entschuldigungen hatte ich immer das Gefühl, dass sie eher nur „aus Anstand“ ausgesprochen werden, aber nicht wirklich aufrichtig gemeint sind. Vor längerer Zeit bin ich über diese 4 Schritte gestolpert und seitdem wir sie in unserer Familie anwenden, sind Versöhnungen „echt“ und „aufrichtig“ geworden.

In diesem Artikel findest du die entscheidenden 4 Schritte zur aufrichtigen Entschuldigung: Hier weiterlesen >>


AD(H)S-Workshop in Wien

Im „Zeitalter der Diagnosen“ sehen wir uns oft mit Fehldiagnosen konfrontiert. All zu leichtfertig werden unsere Kinder mit den Labels „verhaltensauffällig“ oder „sozial unreif“ versehen, vielfach auch deshalb, weil sich Fachpersonen (Pädagogen, Mediziner und sogar Psychologen) nicht mit den Verhaltensmerkmalen von Hochsensibilität oder Hochbegabung auskennen.

So liegt es oft an uns Eltern, dass wir uns in diesen Themen fit machen, um selbstbewusster argumentiern zu können, wenn dies notwendig werden sollte.

JOBSMITHERZ_ADHS

Am 20. Jänner 2018 gibt es einen Präsenz-Workshop in Wien, zum Thema Hochsensibilität/Hochbegabung und AD(H)S. Es gibt noch 1-2 freie Plätze!

Bei Interesse melde dich gerne direkt beim Institut – hier gibt es auch alle weiteren Infos zu Kosten und Ablauf: JOBS|MIT|HERZ


 

5 Neujahrsvorsätze für weniger Drama und mehr Harmonie in deiner Familie

Blog_Neujahrsvorsätze.png

Bist du einer jener Menschen, die keine Neujahrsvorsätze mehr machen, weil sie die Erfahrung gemacht haben, dass sie sich eh jedes Jahr dasselbe vornehmen? Fühlt sich irgendwie nach „Hat ja eh keinen Sinn“ an?

Sich immer wieder dasselbe vorzunehmen, bedeutet aber nicht unbedingt, dass man diese Vorsätze nicht geschafft hat, sondern dass man weiterhin auf einem guten Weg ist. Perfekt wird es nie, das ist die schlechte Nachricht 😉, die gute Nachricht: du musst nicht perfekt sein!

Weiterlesen

Hochsensibel = Schüchtern?

blog_schuchternheitViele hochsensible Menschen (und hier vor allem Kinder) sehen sich mit dem Vorurteil konfrontiert, schüchtern zu sein.

Wenn du im Internet nach dem Wort Schüchternheit suchst, kommt dabei eine Unmenge an Information raus. Auf den meisten Seiten wird dabei nicht auf Hochsensibilität eingegangen.

Dabei  sind Schüchternheit und Hochsensibilität zwei unterschiedliche Paar Schuhe. Natürlich können hochsensible Personen auch schüchtern sein, allerdings eben nur AUCH. Warum die beiden Begriffe so oft vermischt werden und wie Schüchternheit eigentlich entsteht, kannst du hier nachlesen. Weiterlesen

Warum der beziehungsorientierte Weg dennoch der bessere Weg ist!

tyrannenkinderImmer wieder wird von Autoren und sogenannten Kinder- und Erziehungs-Experten von „Tyrannenkindern“ gesprochen und „Kindern, die sich nicht unterordnen können“.

In Interviews werden sehnlichst die Erziehungsmethoden von früher herbeigewünscht, damit „Kinder ihren Eltern nicht auf der Nase herumtanzen“.

Wie früher sollen sie lernen, was Respekt ist, und wo ihr Platz in der Gesellschaft ist. Warum es mir beim Lesen solcher Bücher und Interviews die Nackenhaare aufstellt, und warum ich glaube, dass es zwar ein Problem gibt, aber die Forderung nach dem Erziehungsstil der „guten alten Zeit“ der völlig falsche Weg ist, kannst du hier lesen. Weiterlesen