So ein Stress!

cropped-dsc1577.jpg

Alltag ohne das Wort „Stress“ ist kaum vorstellbar. Wir verwenden Sätze wie: „Die Kinder machen Stress!“ „Ich stehe sehr unter Stress!“ „Es ist gerade sehr stressig!“ „Der Stress macht mich noch wahnsinnig!“ „Stress lass nach!“ „Ich bin gestresst.“

Stress ist ein viel gebrauchtes Wort in unserer Alltagssprache; selbst unsere Kinder verwenden es bereits! Und bei digitalen Nachrichten machen wir keinen Halt, die anderen von unserer momentanen Belastung via gestressten Emojis zu informieren:

😰  😓  😤  😩  😫  😡  😠

Weiterlesen

Legasthenie als Talentsignal?

legasthenie-als-talentsignal-digistoreHochsensible Personen haben eine besondere Wahrnehmung – intensiver, differenzierter, feiner, zuviel? Such’s dir aus 🙂 Anders auf jeden Fall!

Hochsensible Personen denken auch meist eher in Bildern (non-verbal). Was immer wir lesen, erzählt bekommen oder wir uns vorstellen wird in Bildform umgesetzt.

Deshalb stehen viele HSP vor der großen Herausforderung, wenn sie das was sie denken in Worten wiedergeben sollen. Dermaßen komplexe Gedankengebilde mit einfachen Worten zu beschreiben gelingt nicht so leicht.

Auch Legastheniker denken mehr in Bildern, als mit dem Klang von Worten. Sie denken viel schneller und komplexer als andere und können Fantasie so erleben, als wäre es die Wirklichkeit. Diese Fähigkeit, also die Wahrnehmungsverzerrung, ist eigentlich ein Riesentalent! Weiterlesen

Nächste Eltern-Gesprächsrunde am 14.09.2016

Hochsensibilität

Liebe Gesprächsrunde „Hochsensibilität im Familienalltag“!

Wenn sich bei euch im Sommer Fragen rund um das Thema „Hochsensibilität in der Familie“ angesammelt haben oder euch ein Aspekt besonders beschäftigt, so gibt es die nächste Gelegenheit zum persönlichen Austausch gleich nächste Woche!

Am Mittwoch, 14. September 2016 um 19 Uhr findet die nächste offene Eltern-Gesprächsrunde im Kind & Kegel statt (Praterstraße 14/8, 1020 Wien – Kostenbeitrag € 12,-).

Der getaktete Alltag steht nach Schul- und Kindergartenbeginn wieder vor der Tür mit all seinen Vor- und Nachtteilen. Ich wünsche euch, dass ihr wieder rasch in den neu zu strukturierenden Familienalltag hinein findet.

Hochsensible Kinder brauchen in einer Zeit der Veränderung eine besonders sorgfältige Begleitung. Die vielen neuen Eindrücke können bei hochsensiblen Personen eine starke Überreizung hervorrufen.

Es kann schon eine Weile dauern bis alles wieder rund läuft. Viel Geduld wünsch ich euch!

Ich freue mich jedenfalls über eure Anmeldungen. Bitte um eine kurze Rückantwort, wenn du kommen magst. Danke!

Herzliche Grüße und viel Kraft für die kommende Zeit wünscht
Karolin Gahleitner

Tel. 0676 / 42 000 74


 

Für alle hochsensiblen Eltern, die sich dem Thema noch intensiver widmen möchten, bieten wir den Workshop Hochsensiblität im Familienalltag an. Für mehr Infos klicke hier oder aufs Bild.

workshop-hsf-november

 

Konflikte aus einem neuen Blickwinkel betrachten

forests-231066_1280Geht es dir auch manchmal so: Termine, die organisiert werden wollen, Kindersachen und Schulzeug besorgen, Arzttermine vereinbaren, die Waschmaschine, die gerade kaputt gegangen ist, reparieren lassen und vielleicht ist der Partner auch noch kurzfristig beruflich mehr eingespannt als sonst – und fällt als Hilfe im Alltag weg?

Ja, wir haben sie alle, diese Phasen der Überlastung, wo wir vor lauter Bäumen, den Wald nicht mehr sehen. In diesen Zeiten sind wir im Stresszustand. Unser Gehirn schaltet auf ‚Gefahr‘ und das bedeutet, dass unser ‚Ur-Gehirn‘ übernimmt. Vorbei ist es dann mit dem rationalen Denken – jede kleine Auseinandersetzung, jede Meinungsverschiedenheit bringt das Fass zum Überlaufen und wir kämpfen oder verteidigen uns durch den Alltag. Weiterlesen